Knowledge Base > Systemeinstellungen > Benutzerverwaltung

in Systemeinstellungen

In der Benutzerverwaltung legen Sie fest, wer mit welchen Rechten auf Ihr iscrm-System zugreifen darf, und auf welche Module er/sie Zugriff hat. Dabei sind folgende Aspekte zu beachten

  • welche Schreib-Rechte hat der/die Benutzer(in),
  • auf welche Module darf er/sie zugreifen,
  • auf welche Zusatzfunktionen darf er/sie zugreifen,
  • zu welcher Arbeitsgruppe er/sie gehört.

Ansonsten können in der Benutzerverwaltung weitere, sonstige Details hinterlegt werden wie Geburtstag, private Adresse, rechtliche Details zur Beschäftigung.

Aktiv-Kennzeichen

Ein angelegter Benutzer kann sich nur einloggen, wenn er auf aktiv geschaltet ist. Ausgeschiedene Benutzer sollten sofort deaktiviert werden, damit kein Zugang mehr möglich ist.

Hinweis: Deaktivieren ist besser als Löschen – mit der Löschung eines Benutzereintrags verlieren Sie benutzersprezifische Daten; bei einer Deaktivierung bleiben diese erhalten und hat im Endeffekt die gleiche Wirkung.

Einladen

Ein angelegter Benutzer kann zur Teilnahme an iscrm eigeladen werden. D.h. er bekommt ein E-Mail mit seinen Zugangsdaten mit denen er /sie sich anmelden kann.

Service

Sie können infosense gmbh beauftragen, Sie bei der Einstellung Ihres iscrm-Systems zu unterstützen. In solchen Fällen muss sich ein infosense-Mitarbeiter auf Ihr System einloggen können. Dazu ist ein entsprechender Benutzereintrag erforderlich. Dieser wird über das Kommando Service angelegt und erlaubt damit den Zugang eines infosense-Mitarbeiters. Natürlich wird für einen solchen Benutzereintrag keine Nutzungsgebühr fällig; und der Eintrag kann jederzeit wieder gelöscht oder deaktiviert werden.

Zugangsbeschränkung

Ein Benutzer kann sich gleichzeitig – z.B. über seinen Laptop und über sein Tablet – einloggen. Allerdings überwacht iscrm aus Sicherheitsgründen paralle Zugriffe des gleichen Benutzers von verschiedenen Endgeräten. Dadurch wird verhindert, dass sich unberechtigte User eines fremden Accounts bemächtigen.

0