Homeoffice

viele Arbeitnehmer machen bereits Homeoffice, noch mehr würden es auch gerne tun: zumindest hin und wieder von zu Hause aus arbeiten. Denn die Vorteile sind überzeugend:

  • Arbeitswege entfallen
  • Bessere Vereinbarkeit von Beruf und Familie
  • Geringere Bürokosten

Gerade Eltern mit kleineren Kindern wünschen sich diese Arbeitsorganisation; können Sie doch so ihre Kinder viel entspannter zur Schule bringen oder von der Kita abholen.

Und wenn Sie zur Arbeitsorganisation die Cloud Geschäftsapplikation für CRM und ERP iscrm  einsetzen so sind Sie bestens dafür vorbereitet. Alle Geschäftsdaten stehen auch am Heimarbeitsplatz ohne technischen Aufwand zur Verfügung. E-Mails, Termine, Briefe, Aufträge, Rechnungen sind zu Hause genau so verfügbar wie im Büro; und wenn Sie wollen können Sie darüber auch einen Arbeitszeitnachweis mitlaufen lassen.

Homeoffice

Viele Untersuchungen haben gezeigt, dass die Qualität der Arbeit am Heimarbeitsplatz um einiges höher ist; die Ursache dafür liegt wahrscheinlich darin, dass sich jeder für das Vertrauen bedanken will, das der Arbeitgeber damit vorab beweist. Keinesfalls will sie/er den Freiraum gefährden den der Heimarbeitsplatz gewährt.

Bremser bei der Verbreitung von mobiler Arbeit sind die Arbeitgeber – diese sehen es (noch) lieber wenn die Arbeitnehmer zur Kontrolle ins Büro kommen.  In Deutschland arbeiteten 2017 nur 11% der Erwerbstätigen gewöhnlich oder gelegentlich im Homeoffice. In den Niederlanden lag der Anteil dreimal so hoch (Stat. Bundesamt).

Anstehende Änderungen

Union und SPD wollen die mobile Arbeit fördern und erleichtern und werden deswegen die rechtlichen Rahmenbedingungen anpassen. So soll zukünftig der Arbeitnehmer ein Recht auf Auskunft haben, wenn ihr/sein Wunsch auf einem Homeoffice-Arbeitsplatz abgelehnt wird. Damit hat sie/er noch keinen Rechtsanspruch, doch die Verhandlungsposition wird für den Arbeitnehmer leichter werden. Über ein Recht auf Homeoffice wird allerdings schon diskutiert.

Es gibt genügend Arbeitsplätze wo der Arbeitnehmer physisch vor Ort sein muss – Verkäufer/innen und Köche können ein Lied davon singen.  Aber dort, wo die Arbeit nicht an den Ort gebunden ist, sollte einem mobilen Arbeitsplatz nichts im Weg stehen.