Professionelle Angebote in der Cloud erstellen

Ein Kunde fragt an und möchte Leistungen bei Ihnen kaufen? Jetzt gilt es, ein konkretes Angebot zu verschicken. Wer professionell und schnell handelt, hat dabei schon den ersten Schritt für den Zuschlag getan. Doch was genau müssen Sie beachten, wenn Sie ein Angebot erstellen und wie verbindlich ist es? Und was muss alles in einem qualifiziertem Angebot beachtet werden?

Außerdem – die Erstellung eines Angebots ist häufig eine der wichtigsten Aufgaben des Vertriebsbereichs und fordert einen großen Teil der wertvollen Arbeitszeit. Daher ist ungemein wichtig, die Prozesse der Angebotserstellung gut zu strukturieren und zu automatisieren.  Denn je schneller ein neues Angebot von der Hand geht und beim Interessenten auf Grund von Inhalt, Vollständigkeit und Preisgestaltung einen guten Eindruck hinterlässt umso eher können Sie den Kunden gewinnen.  Ein Angebot ist auch immer eine Visitenkarte Ihres Unternehmens;  machen Sie einen guten Eindruck!

Mit der Cloud Geschäftsapplikation für CRM und ERP können Sie hochkomplexe Angebote erzeugen und die Erstellung über sgn. Druckvorlage weitest gehend automatisieren – bis hin zum E-Mail- und Postversand. Doch dieser Prozess muss geplant und konfiguriert werden. Nehmen Sie sich die Zeit dafür! Je besser Sie planen um so weniger Aufwand werden Sie später haben.

crm-Angebot

Angebot

Damit Sie alle Aspekte eines Angebots steuern und automatisieren können bieten die Druckvorlagen in iscrm folgende Bereiche, die Sie einzeln konfigurieren – und bei Bedarf auch programmieren – können:

  • Deckblatt für eine Zusammenfassung von Angebotdetails als erste Information für den Kunden
  • Das eigentliche Angebot mit
    • Einleitung
    • Auflistung der angebotenen Produkte und/oder Dienstleistungen
    • Fußbereich für Zahlungskonditionen und wichtige – auch rechtliche – Angaben
  • Eigene Seite für eine Auftragsannahme, bzw -bestätigung. Diese kann der Kunde unterschreiben und an Sie zurückschicken
  • Abschlussblatt für weitere, allgemeinere Informationen, die der Kunde wissen sollte
  • E-Mail-Konfiguration als vorbereitetes Template für den Versand des Angebots

Überlegen Sie sich, was alles in einem Angebot aufgeführt werden muss. Insbesondere sind dabei folgende Punkte zu beachten:

  • Angebotsnummer: Vergleichbar mit einer Rechnungsnummer, empfiehlt sich für eine eindeutige Identifikation.
  • Datum des Angebots: An welchem Tag wurde das Angebot erstellt?
  • Ansprechpartner: Falls der Kunde Rückfragen hat sollten Sie einen Ansprechpartner mit allen Kommunikationsmöglichkeiten auflisten.
  • Gültigkeitsdauer: Bis wann ist Ihr Angebot zu den genannten Konditionen gültig?
  • Lieferdatum: Bis wann wird das Produkt geliefert bzw. die Leistung vollendet?
  • Ansprache: Nutzen Sie statt „sehr geehrte Damen und Herren“ oder ähnlichen anonymen Formulierungen eine direkte Anrede Ihres Ansprechpartners. Sorgen Sie deshalb dafür, dass immer alle Kundendaten sorgfältig und vollständig in iscrm eingegeben werden. Die Anrede kann dann automatisiert werden.
  • Einleitung: In der Regel beginnen Sie das Angebot mit einem Satz wie: „Ich danke Ihnen für Ihre Anfrage. Bezugnehmend auf das Gespräch vom xx.xx.xxxx biete ich Ihnen folgende Leistungen an…“
  • Bezeichnung der Leistung: Was wird genau geleistet / durchgeführt / geliefert? Wenn möglich erstellen Sie ein vollständiges Produktverzeichnis, aus dem die vom Kunden gewünschten Produkte nur noch ausgewählt werden müssen. Hinterlegen Sie hier auch Ihre VK-Preise; evtl. unterschieden nach Kundengruppen. Zur Leistungsbeschreibung gehören:
    • Umfang/Menge: In welcher Stückzahl oder in welchem zeitlichen Umfang findet die Leistung bzw. Lieferung statt?
    • Dauer: Wie viel Zeit benötigt die Lieferung / Durchführung der Dienstleistung?
    • Preis: Wie viel kosten die einzelnen Leistungen und welche (Zwischen-) Summen ergeben sich daraus
    • Mehrwertsteuer: Sorgen Sie für die korrekte Mwst-Berechnung und -Ausweisung (Inland, Ausland, Europa; voller- oder halber Mwst-Satz)
    • Optionale Produkte. Richten Sie Ihre Angebot so ein, dass Sie auch optionale – vielleicht kostengünstigere – Varianten anbieten können.
    • Zusatzkosten: Entstehen z.B. durch Anfahrt, Spesen oder Versand zusätzliche Kosten, die Sie beachten müssen?
    • Rabatt: Bei größeren Angeboten oder Neukunden, kann ein Rabatt einen zusätzlichen Anreiz für die Annahme des Angebots darstellen
  • Zahlungsbedingungen: Wann soll die Zahlung erfolgen (z.B. 7 Tage nach Erfüllung der Leistung)
  • Abschluss/Grußformel: z.B. „Wir freuen uns auf Ihre Rückmeldung und stehen für Rückfragen zur Verfügung.“. Verweisen Sie hier auch auf ein evtl. anhängende Seite mit der Angebotsbestätigung.
  • AGB: Falls vorhanden, hängen Sie Ihre AGB an das Angebot an oder verweisen Sie darauf.
  • Eigentumsvorbehalt, Erfüllungsort, Gerichtsstand

Die meisten der o.g. Punkte sind nicht angebotsspezifisch; d.h. sie sind sind immer gleich und müssen fest im Angebot verankert sein. Wenn Sie diese Teile in der Angebotsdruckvorlage einmal konfigurieren, so müssen Sie sich nur noch auf die speziellen Wünsche des Kunden konzentrieren; iscrm stellt dann sicher, dass das Angebot mit allen Details immer vollständig erstellt wird.

Bedenken Sie, dass das Angebot auch die Grundlage für den von Kunden erteilten Auftrag ist. Deshalb sollten alle Daten, die Sie beim Auftrag und später auch in der Abrechnung brauchen, bereits im Angebot enthalten sein.  Das spart Arbeit in der nachfolgenden Bearbeitung.

Ist das Angebot an den Kunden versandt hinterlegen Sie sich gleich ein Wiedervorlagedatum um beim Kunden nachzuhacken.  Manche Kunden erwarten das.

Über uns

Wir entwickeln seit Jahren webbasierte CRM und ERP Software für Unternehmen jeder Größe und Branche. Unser Ziel ist die professionelle und anwenderfreundliche Unternehmenssoftware, die Ihnen den Arbeitsalltag erleichtert.

Newsletter anfordern

Ich bin mit der Speicherung und Verarbeitung meiner personenbezogenen Daten einverstanden!

Kontakt

Tel: 089 / 12 11 35 59
service@infosense.de


Hinweis: Eine Vereinbarung zur Auftragsdatenvereinbarung können Sie sich in iscrm (siehe Footerbereich) herunterladen
 

Google+ Button Twitter Button Facebook Button